Plenarreferierende und Gastredner*innen 2024

Eröffnungssitzung

Mittwoch, den 13.03.2024, 16:30 Uhr – 17:15 Uhr

Grußworte

  • Prof. Dr. Ulrike Dinger-Ehrenthal und Prof. Dr. Martin Teufel, Kongresspräsidentschaft

  • Prof. Dr. Karl Lauterbach, MdB, Bundesminister für Gesundheit – Videobotschaft

  • Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich (Vorsitzender Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie)

  • Ulrike Lubek, Direktorin des Landschaftsverbandes Rheinland

  • Dr. Andrea Benecke, Präsidentin der Bundespsychotherapeutenkammer

  • Christine Vogler, Präsidentin Deutscher Pflegerat – Videobotschaft

  • Prof. Dr. Stephan Herpertz (Präsident Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin)

    Carus-Lecture - Dr. Johanna Sprondel

    ©Urania / Julia Terjung

    Mittwoch, den 13.03.2024, 17:15 Uhr – 18:15 Uhr

    Stets bemüht. Digitale Transformation an der Grenze von Heraus- und Überforderung?

    Dr. Johanna Sprondel wurde 2010 mit einer Dissertation zu Joyce, Aristoteles und Ricoeur an der Universität Freiburg in Philosophie promoviert, bevor sie als Postdoc an die Humboldt-Universität wechselte.
    Forschungs- und Lehraufenthalte führten sie u. a. nach Stuttgart, Zürich, Paris, Tokio und Berlin.
    In der Spielzeit 2008 – 2009 war Johanna Sprondel als Dramaturgin am Theater Freiburg tätig.
    Ihre Forschungsinteressen gelten den Themen Marketing, Digitalisierung und digitale Transformation.
    Im April 2023 folgte sie auf Ulrich Weigand als Direktorin des Berliner Urania e. V. Somit ist sie die erste weibliche Führungsperson in der 135-jährigen Geschichte des Vereins.

    Die Carus-Lecture ist ein öffentlicher Vortrag im Rahmen des Kongressprogramms. Der Zutritt ist kostenfrei.

    Ascona-Lecture - Prof. Dr. Sigrid Elsenbruch

    Freitag, den 15.03.2024, 14:30 Uhr 15:30 Uhr

    Erwartungseffekte im psychosozialen Behandlungskontext: Mechanismen und klinische Implikationen von Placebo- und Noceboeffekten am Beispiel somatoformer Störungsbilder.

    Prof. Dr. Sigrid Elsenbruch promovierte im Jahr 2000 an der University of Oklahoma und ging anschließend als wissenschaftliche Assistentin an die Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen. Hier forschte sie zum Themenbereich Viszeraler Schmerz.

    Im Jahr 2004 habilitierte sie sich an der Universität Duisburg-Essen und erhielt die Venia legendi für Medizinische Psychologie. Es folgten verschiedene Professuren am Universitätsklinikum Essen und an der Universität Duisburg-Essen, bis sie im April 2020 an die Ruhr-Universität Bochum berufen wurde und dort die Leitung der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie übernahm.

    Ihre Forschungen zur Schmerzrezeption sowie zu den Auswirkungen von Entzündungen auf das Schmerzaufkommen wurden mehrfach von der Deutschen Forschungsgemeinschaft unterstützt. Für ihre Arbeit zu den Funktionen und Erkrankungen des Magen-Darm-Bereichs wurde sie 2012 gemeinsam mit dem Humanbiologen Michael Schemann mit dem Oskar-Medizin-Preis ausgezeichnet.

    Podiumsdiskussion 1

    Voll-Kraft-Los: Chancen und Risiken der Digitalisierung

    Donnerstag, 14.03.2024, 13:30 Uhr – 14:30 Uhr

    Audimax, Henry-Ford-Bau

    Testtitel DR:

    Prof. Dr. Elisabeth André, Augsburg

    Ramona Richter

    Ramona Richter – Freie Journalistin

    Ulrike Lubek, Direktorin Landschaftsverband Rheinland

    Ulrike Lubek, Direktorin Landschaftsverband Rheinland

    Prof. Dr. med. Matthias Rose, Berlin

    Prof. Dr. med. Matthias Rose, Berlin

    Prof. Dr. Jochen A. Werner, Essen

    Prof. Dr. Jochen A. Werner, Essen

    Christiane Poertgen

    Christiane Poertgen – Moderation

    Podiumsdiskussion 2

    Moderne Psychosomatische Medizin: (R)Evolution des biopsychosozialen Modells

    Donnerstag, 14.03.2024, 13:30 Uhr – 14:40 Uhr

    Hörsaal A, Henry-Ford-Bau

    Prof. Dr. med. Peter Henningsen, München

    Prof. Dr. med. Peter Henningsen, München

    Prof. Dr. Franziska Geiser, Bonn

    Prof. Dr. Franziska Geiser, Bonn

    Prof. Dr. med. Johannes Kruse, Marburg

    Prof. Dr. med. Johannes Kruse, Marburg

    Prof. Dr. Aglaja Valentina Stirn. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Asklepios Kliniken"

    Prof. Dr. med. Aglaja Stirn, Kiel

    Podiumsdiskussion

    Prof. Dr. med. Eva-Maria Skoda, Essen – Moderation

    Semiplenar 1

    Post-Covid und Fatigue: Interaktion von Psyche und Soma

    Donnerstag, den 14.03.2024, 10:15 Uhr – 11:45 Uhr

    Audimax, Henry-Ford-Bau

    Prof. Dr. med. Bernd Löwe, Hamburg

    Post-COVID-19: Biopsychosoziale Genese und Behandlung

    Prof. Dr. med. Carmen Scheibenbogen, Berlin

    Post Covid: Spektrum, Versorgung und Therapiestudien

    Prof. Dr. med. Wolfgang Herzog, Heidelberg

    Moderation

    Semiplenar 2

    Künstliche Intelligenz und Psychosomatische Medizin

    Donnerstag, den 14.03.2024, 10:15 Uhr – 11:45 Uhr

    Hörsaal A, Henry-Ford-Bau

    Testtitel DR:

    Prof. Dr. Elisabeth André, Augsburg

    Emotionsanalyse in der Psychotherapie: Chancen und Grenzen KI-gestützter Werkzeuge.

    Prof. Dr. Jochen A. Werner, Essen

    Prof. Dr. med. Jochen Werner, Essen

    Wenn Künstliche Intelligenz, Emotionen und Empathie zusammenkommen.

    CHRIST~1

    Prof. Dr. Christiane Eichenberg, Berlin

    Moderation

    Prof. Dr. med. Matthias Rose, Berlin

    Prof. Dr. med. Matthias Rose, Berlin

    Moderation

    Semiplenar 3

    Symposium der European Association of Psychosomatic Medicine (EAPM):
    Somatic symptom disorder: diagnostics and treatment

    Donnerstag, den 14.03.2024, 13:30 Uhr – 14:30 Uhr

    Hörsaal C, Henry-Ford-Bau

    Unbenannt

    Prof. Dr. med. Rainer Schäfert, Basel

    Assessment of Somatic Symptom Disorder in General Hospital Care

    Lisbeth Frostholm (1)_edited

    Prof. Dr. med. Lisbeth Frostholm, Aarhus, Dänemark

    Internet therapy for functional disorders

    cedric_lemog

    Dr. Cédric Lemogne, Paris

    Psychological aspects of Post COVID and group therapy

    Foto: Giulia Iannicelli
    Foto: Giulia Iannicelli

    Prof. Dr. med. Christiane Waller, Nürnberg

    Moderation

    702029~1

    Prof. Dr. Stephan Zipfel, Tübingen

    Moderation

    Semiplenar 6

    Klimawandel und Gesundheit: Wie geht Transformation?

    Donnerstag, 14.03.2024, 13:15 Uhr – 14:30 Uhr

    Hörsaal D, Henry-Ford-Bau

    Testtitel

    Dr. Martin Herrmann, Berlin

    Planetare Gesundheitskrise: Wo steht das deutsche Gesundheitssystem und welche Rolle kann die Psychosomatik spielen?

    Testtitel

    Dr. Michael Schonnebeck, Köln

    Wie wirken Grenzüberschreitungen?
    Erfahrungsbericht von einer Blockadeaktion der Letzten Generation

    Dr. Pfaffinger - Hochauflösung-2

    Dr. Irmgard Pfaffinger, Berlin

    Moderation

    Semiplenar 4

    Arbeit und Gesundheit:
    Wie Arbeitsbedingungen die psychische und psychosomatische Gesundheit beeinflussen und wie arbeitsbezogene Interventionen wirken können

    Freitag, den 15.03.2024, 08:30 Uhr – 10:00 Uhr

    Audimax, Henry-Ford-Bau

    Angerer_Peter

    Prof. Dr. med. Peter Angerer, Düsseldorf

    Wirkungsweise und Wirksamkeit von Interventionen im Arbeitskontext (I) – aus Sicht der Arbeitsmedizin
    &
    Moderation

    Foto_Guendel

    Prof. Dr. med. Harald Gündel, Ulm

    Wirkungsweise und Wirksamkeit von Interventionen im Arbeitskontext (II) aus Sicht der Psychosomatischen Medizin:
    Fokus auf Teamkohäsion und emotionale Kompetenz
    &
    Moderation

    csm_Siegrist_IM_0244_31d60c5e2d

    Prof. Dr. Johannes Siegrist, Düsseldorf

    Die Bedeutung von Kontrolle und Belohnung bei der Arbeit für stressassoziierte Erkrankungsrisiken

    Semiplenar 5

    How can relationship experiences contribute to improvement in psychotherapy?

    Freitag, den 15.03.2024, 08:30 Uhr – 10:00 Uhr

    Hörsaal A, Henry-Ford-Bau

    Flückinger, Christoph

    Prof. Dr. Christoph Flückinger, Kassel

    The alliance as a transtheoretical relationship quality: How disorder- and treatment-specific is its relation to outcome.

    Falkenström, Fredrik

    Prof. Dr. med. Fredrik Falkenström, Växjö, Schweden

    Untangling the contribution of the working alliance to clinical improvement during therapy.

    BEUTEL~1

    Prof. Dr. Manfred E. Beutel, Mainz


    Moderation

    220303~1

    Prof. Dr. Ulrike Dinger-Ehrenthal, Düsseldorf


    Moderation

    Satellitensymposium 05

    Psychosomatische Medizin und Gesundheitspolitik – Vollkraft! Los!

    Verbandsübergreifendes Satellitensymposium  (CPKA mit DGPM und VPKD) zur Krankenhausbehandlung

    Donnerstag, 14. März 2024, 8:30 Uhr – 10:00 Uhr

    Hörsaal C, Henry-Ford-Bau

    Bschor_01-5ae06df6

    Prof. Dr. med. Tom Bschor, Berlin

    Aktueller Stand der Krankenhausreform

    Prof. Dr. med. Johannes Kruse, Marburg

    Prof. Dr. med. Johannes Kruse, Marburg

    Die Krankenhausreform – Auswirkungen für die Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

    CSM_FR~1

    Prof. Dr. Hans-Christoph Friederich, Heidelberg

    Die Eppik-Studie: Ergebnisse und Perspektiven

    Berberich

    Dr. med. Götz Berberich

    Moderation

    Dr. Gerhard Hildenbrand

    Moderation

    Folgen Sie uns doch auf Instagram und LinkedIn!

    Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner